Was heute noch ist…

So ungefähr oder ähnlich sieht der Blick aus meinem Zimmer aus …

Eine unscheinbare Aussicht. Nichts Besonderes: Schnee, ein paar Bäume und Häuser. Vor allem für mich ist dieser Blick nichts Neues, sehe ich ihn doch alltäglich. Zwar ist der Blick mal mit Schnee mal ohne, mal mit Wolken mal ohne Wolken, mal mit Blättern an den Bäumen mal ohne, trotzdem ist es immer ein und dasselbe Fenster und ein und dasselbe Zimmer.

Bald aber nicht mehr, denn in weniger als 2 Wochen geht es los. Für mehr als ein halbes Jahr werde ich fast täglich eine andere Aussicht aus dem Fenster meiner Unterkunft haben – falls sie denn Fenster hat. Vielleicht habe ich einmal die Aussicht auf Wolkenkratzer, in Bangkok oder Dubai, oder doch ganz schlicht auf die Fassade des heruntergekommenen Nachbarhauses. Vielleicht einmal auch einen schönen saftig grünen Tropenwald in Laos oder braune Lehmhäuschen und die weiten der iranischen Wüste.

All das ist möglich, und genau darauf freue ich mich. Zumindest für ein halbes Jahr jeden Tag eine andere Sicht zu haben, selbstverständlich werde ich nicht nur aus meinem Zimmer schauen. Nein. Es freut mich unzählige neue herzliche Menschen kennenzulernen, neue Sehenswürdigkeiten und Landschaften zu entdecken, neues Essen zu probieren, einfach alles, was ansatzweise anders als zuhause ist. Darum geht es mir. Jeden Tag Neues zu erleben, dem alltäglichen Trott zu entfliehen und die schönsten Erlebnisse hier zu Teilen.

Wenn ihr wissen wollt, was für Ausblicke ich genießen werde und wichtiger, was ich sonst alles Erleben werde, dann folgt mir auf meiner in 10 Tagen beginnenden Reise!

Teile deine Gedanken...